*/ pinterest/* mop Geschichtenliebe: Nur ein bisschen MenschStory

Nur ein bisschen Mensch
Story

Anime und Manga Review: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Viele Manga stehen für Monate oder sogar Jahre auf meiner Liste, bis sie endlich gelesen werden, wenn sie denn so weit kommen. Einer davon war AJIN Demi Human. Der hat es letzztendlich in mein Regal geschafft, nachdem die zugehörige Animeserie auf Netflix erschien.

Bevor wir über den Inhalt der Geschichte sprechen, ein paar Worte zur Serie: Ich liebe diesen Anime. Doch er hat ein Problem. Er ist komplett in CGI animiert. Wenn ihr euch darunter nichts vorstellen könnt, sehr euch einfach nur den Trailer an, der spricht Bände. Man ist als Animefan ja bereits einiges gewohnt und kann viele Eigenheiten verschmerzen. Doch Figuren in CGI umgesetzt; Sagen wir es hebt das Ganze auf ein neues Level. Und dennoch ist der Anime einfach nur gut. 

Anime und Manga Review: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
 Kei Nagai ist kein gewöhnlicher Mensch. Er ist ein Rationalist. Er lernt hart und viel, eignet sich Unmengen an Wissen an. Er denkt logisch. Er denkt strategisch. Er denkt rational, lediglich auf Wirksamkeit und Endergebnis bedacht. Wer hätte gedacht, dass er von einem Laster überrollt wird.
Kei Nagai ist kein gewöhnlicher Mensch. Er steht wieder auf. Gliedmaßen bilden sich nach dem schrecklichen Unfall neu. Seine Kleidung blutverschmiert, doch er lebt.
Kei Nagai ist ein Ajin.

Was ist ein Ajin und was bedeutet es, einer zu sein? Jahre zuvor wurde dieses Phänomen erstmals entdeckt, es sorgte für Aufregung und Panik. Menschen die eigentlich tot sein müssten, erheben sich wie selbstverständlich und leben einfach weiter. Man nennt diese Unsterblichen Ajin. Die Leute hatten Angst vor diesen Wesen. Da sie bis zu ihrem Tod gewöhnliche Menschen sind und sich erst mit dem Wiederauferstehen als Unsterbliche herausstellen, könnte jeder betroffen sein. Auch der nette Nachbarsjunge. Erst als man der Öffentlichkeit bekannt gibt, dass die Ajin vollkommen ungefährlich sind und keine besonderen Eigenschaften aufweisen, neben ihrer hohen Regenerationskraft, legt sich der Aufruhr um das Thema.
Dennoch leben die Ajin in Angst und Unterdrückung. Sie werden von der Gesellschaft als Außenseiter gemieden. Ihnen wird der Status Mensch aberkannt. Die Regierungen aller Länder sind versessen darauf, einmal erkannte Ajin aus der Gesellschaft zu entheben und sie unter staatlicher Aufsicht zu betreuen. Ist man einer, ist man kein Mensch, ist man kein freies Individuum mehr.

Anime und Manga Review: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)
Als Kei herausfindet, dass auch er nicht sterben kann, begibt er sich auf eine wilde Flucht, verfolgt von Polizisten, verhöhnt von Nachbarn und Mitschülern, verstoßen von der eigenen Familie. Denn er hat das Pech, dass sich sein Tod und sein Weiterleben auf einer stark frequentierten Hauptstraße ereignen. Das bedeutet viele Zeugen. Innerhalb kürzester Zeit werden die Medien auf ihn aufmerksam und sein Gesicht Japan weit bekannt. Er ist der meistgesuchte Mensch des Landes. Dem zu entrinnen schafft Kei nur dank der Hilfe seines alten Freundes Kaito, der immer an seiner Seite steht, obgleich aller Schwierigkeiten die ihre Freundschaft durchmachen musste.
Doch nicht nur die Medien, Prestige hungrige Gutbürger und Polizeibehörden sind hinter dem bisher dritten bestätigten Ajin Japans her. Auch andere Ajin werden auf ihn aufmerksam und nehmen Kontakt auf. Sie zeigen Kei, was die Behörden wirklich vorhaben. Unsterbliche erforschen, sie als Versuchskaninchen missbrauchen, sie für Produkttests nutzen. Unmenschliche Experimente werden durchgeführt, ist ein Ajin erst einmal in staatlichem Gewahrsam. Tatsachen die der Öffentlichkeiten verschwiegen werd. Doch das darf nicht sein.

Mit der Entdeckung seiner Natur, wandelt sich Keis Leben schlagartig. Er war ein Musterschuler und wurde zum Jäger wie Gejagten gleichermaßen. Die Menschen wollen ihn fassen und er will den Menschen die Augen öffnen, um endlich wieder ein gewöhnliches und ruhiges Leben führen zu können.

Anime und Manga Review: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)Mit Kei Nagai hat AJIN Demi Human einen sehr interessanten Hauptcharakter mit starken Charakterzügen, die so im Mangabereich bisher eher unüblich waren. Anders als der übliche Shonen-Protagonist ist er weder ein Teamplayer der auf Freundschaft und Gerechtkeit gesinnt ist, noch ist er sonderlich optimistisch. Stattdessen ist er realistisch und rational denkend, andere Menschen sind ihm im Grunde egal, die meisten Leute um ihn herum sind nur Spielfiguren, die einen Zweck erfüllen und ihren Wert für ihn gemeinsam mit ihrem Nutzen verlieren. Das sind alles eher Eigenschaften die man in einem Antagonisten erwarten würde. Narzisstische Eigenschaften. Doch Kei Nagai ist kein Antagonist, sondern die handlungsführende Figur.
Wer mich kennt, weiß, dass er damit in einer Top 10 Liste der interessantesten Protagonisten für mich ganz weit oben stünde, zusammen mit Kuroko aus Murciélago. Denn je komplexer die Psyche einer Figur ist und je weiter sie sich von der gemeinen Mary Sue oder dem Larry Stu entfernen, desto sympathischer werden sie mir.
Auch der eigentliche Antagonist der Reihe ist nicht weniger abgedreht. Er ist ein noch größerer Narzisst, ein genialer Stratege, manipulativ und ein Spieler. Alles was er anfängt, hat einen gewissen Risikofaktor und Nervenkitzel. Die Figuren in AJIN Demi Human haben es mir also definitiv angetan.

Anime und Manga Review: AJIN Demi Human (Egmont Ehapa / Kazé Anime)

Doch nicht nur die. Auch die Idee hinter den schwarzen Geistern, die ein Ajin hervorbringen kann, hat Klasse. Denn anders als dem Volk weis gemacht wird, können Unsaterbliche sehr wohl gefährlich werden und haben durchaus Eigenschaften, die sie von normalen Menschen unterscheiden. Eine davon ist der schwarze Geist, der sich aus dem Körper eines Ajin materialisieren kann und mit dessen Bewusstsein und Charakter verknüpft ist. Diese Gestalten können gesteuert und befehligt werden. Es sei denn man ist Kei Nagai. Der hat nämlich keine Kontrolle über seinen unfreiwilligen Gefährten.
Und auch das ist ein Punkt der von gutem Charakterdesign zeugt. Denn obwohl Kei eine unglaubliche Willenskraft und Entschlossenheit sowie einige wertvolle Eigenschaften und Fähigkeiten aufbringt, ist er nicht over powered wie man anderer Shonen-Held. Der Fakt dass er seinen Geist nicht unter Kontrolle hat, macht ihn angreifbar. Die Verzweiflung, die Selbstzweifel und Kritik denen er sich unter anderem deswegen gegenüber sieht, machen ihn menschlich und greifbar. Dinge die vieloen Figuren fehlen.

Die Geschichte nimmt an vielen Stellen Wendungen und schlägt Wege, gar kleine Seitengassen ein, mit denen man anfangs kaum rechnet. AJIN Demi Human ist immer wieder für eine Überraschung und geballte Spannung zu haben. Dazu kommen skrupellose Figuren mit skrupellosen Handlungen, die absolut unberechenbar sind und der Eintopf einer genialen Story ist fertig.
Anzumerken ist übrigens, dass der Manga von Egmont ab 16 Jahren empfohlen wird, was unter anderem an teilweise sehr blutigen bis brutalen Szenen liegt - wir sprechen hier bon Menschen die nicht sterben können, natürlich passiert da des öfteren etwas unangenehmes. 

Hier findet ihr Part 2 meiner Ajin Rezension, in dem ich auf die Unterschiede zwischen Manga und Anime eingehe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Interesse an meinem Beirtrag \*^*/

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.